Kontakt

Kontaktanfrage

Sie haben eine Frage? Schreiben Sie uns. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. Kontaktformular

Rückruf vereinbaren

Eine kurze Nachricht genügt, wir rufen Sie gerne zurück. Rückrufformular

Defekte Straßenlaterne

In Ihrer Straße ist die Beleuchtung ausgefallen? Geben Sie uns Bescheid. Meldeformular

Störungsmeldung

Bei Gasgeruch, Stromausfall oder fehlender Internetverbindung. Unsere Störungsnummern auf einen Blick. Störungsnummern

Service

Wir sind für Sie da

Unsere Öffnungszeiten:
Montag - Mittwoch
8:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag
8:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr
… und nach Vereinbarung

Stadtwerke Radolfzell GmbH
Tel. 07732/8008-90
Untertorstraße 7-9
Fax 07732/8008-500
78315 Radolfzell
info@remove-this.stadtwerke-radolfzell.de

Energiespartipps - Energie verwenden, nicht verschwenden

Energie sparen lohnt sich. Schließlich bedeutet jede eingesparte Kilowattstunde mehr Geld in der Haushaltskasse. Mit unseren Energie-Spartipps reduzieren Sie den Energieverbrauch in Ihrem Haushalt. Wie viel Ihr Haushalt im Jahr benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Je größer die Wohnung, desto höher die Heizkosten. Wo viele Personen zu Hause sind, steigt der Strombedarf, zum Beispiel für Waschmaschine, Kühlschrank und Geschirrspüler.

Kurz und prägnant geben wir Ihnen nachfolgend Tipps für den schonenden Umgang mit Energie.

Beleuchtung

Meistverwendete Lichtquelle ist die Glühlampe
Nur fünf Prozent der eingesetzten Energie wird in Licht umgewandelt, der Rest wird als Wärme in den Raum abgegeben.

Der LED-Lampe gehört die Zukunft

LEDS (Licht emittierende Dioden)

  • Ihre Leuchtkraft verdanken sie einem Chip mit eingebautem Festkörperkristall
  • LED´s haben eine sehr lange Lebensdauer, sie strahlen bis zu 100.000 Stunden
  • sind stoßunempfindlich, werden nicht heißer als 40 Grad und erzeugen keine UV-Strahlung

Energiesparlampen / Kompaktleuchtstofflampen

  • verbrauchen rund 80 % weniger Strom als konventionelle Glühlampen
  • lange Lebensdauer von ca. 10.000 Betriebsstunden
  • Billigprodukte meiden, diese haben nur eine kleine Lebensdauer
  • EU-Energieeffizienz-Label hilft bei der Suche nach energiesparenden Modellen
  • Energiesparlampen müssen fachgerecht entsorgt werden. Dafür stehen bundesweit Wertstoffhöfe und Sammelstellen zur Verfügung

Halogenlampen

  • Lebensdauer ist etwa doppelt so hoch wie die einer normalen Glühlampe
  • Ihr Stromverbrauch liegt nur wenig unter dem einer Glühlampe
  • Der Preis liegt etwa auf dem Niveau der Energiesparlampen
  • Lichtausbeute ist schlechter als bei einer Energiesparlampe

Energielabel

Der Energieverbrauch von Haushaltsgeräten ist sehr unterschiedlich. Ein sehr hilfreicher Wegweiser ist das EU-Energielabel. Dieses Etikett weist die Energieefi zienzklassen aus. Dabei zeichnet die oberste sichtbare Effzienzklasse (A oder höher) die sparsamste Geräte der jeweiligen Produktgruppe aus. Diese Einteilung sollte beim Kauf allerdings nur ein erster Anhaltspunkt sein. Auf dem Etikett fi nden Sie auch Energieverbrauchswerte die verglichen
werden sollten.

Geschirrspüler/ Spülmaschine

  • Geschirrspülmaschine sollte nur voll beladen angeschaltet werden
  • Auf das Vorspülen unter laufendem Wasser verzichten 
  • Verschiedene Spülprogramme nutzen (Energiesparprogramm, Schonprogramm, Intensivprogramm)

Heizen und Lüften

  • Heizungen regelmäßig entlüften
  • Heizkörpernischen, Heizungsrohre und Fenster isolieren
  • Heizungen nicht durch Möbel o.ä. verdecken
  • Programmierbare Heizkörperthermostate nutzen
  • Türen von beheizten Räumen geschlossen halten
  • Rollläden am Abend schließen
  • Mehrmals am Tag Fenster weit öffnen, Kippstellung vermeiden

Kochen und Backen

  • Kochfeldgröße für gleiche Topfgröße nutzen
  • Der passende Deckel zum Topf spart bis zu 75 % Energie
  • Schnellkochtopf für Gerichte mit längerer Garzeiten nutzen
  • Restwärme für die letzten Minuten nutzen, Herdplatte frühzeitig ausschalten
  • Gasherd ist im Unterhalt günstiger als Elektroherde
  • Umlufteinstellung ist energiesparender als Ober- / Unterhitze
  • Backöfen: Vorheizen vermeiden und Restwärme nutzen
  • Wasserkocher benötigen weniger Strom als der Elektroherd

Kühl- und Gefriergeräte

  • Kaufen Sie ein Gerät in der Größe, das Ihrem Verbrauch entspricht
  • Raum und Gerät kühl halten: Abstand zu Wärmequellen einhalten
  • Keine warmen Speisen kühlen und einfrieren
  • Temperaturen anpassen:
    - Kühlschrank: circa 5° C – 7° C
    - Gefriergeräte: circa -18° C
  • Regelmäßig abtauen
  • Beschädigte Türdichtung sofort auswechseln
  • Häufiges und langes Öffnen der Gerätetür vermeiden

Stand by

  • Energiesparmodus des Computers nutzen (Stand-by- Modus)
  • Ein Laptop verbraucht weniger Energie als ein Desktop-PC
  • Bei modernen Monitoren sind Bildschirmschoner unnötig, der Bildschirmschoner benötigt mehr Strom als wenn der Monitor in den Ruhestand versetzt wird
  • Helligkeit am Computer und Fernseher verringern
  • Ladegerät nach dem Laden des Mobiltelefons aus der Steckdose ziehen
  • Beim Kauf eines Fernsehers oder anderen elektr. Gerät nach dem Stand-by Verbrauch schauen

Wäsche waschen und trocknen

  • Gerät immer möglichst voll beladen
  • Auf Vorwäsche verzichten
  • Sparprogramme nutzen (Niedrige Waschtemperaturen wählen, Kochwäsche 60° C, Buntwäsche 30° C – 40° C)
  • Wenn der Trockner mit Textilien gefüllt wird, deren Material, Größe und Dicke ähnlich sind, dann verkürzt sich die Trocknungsdauer

   

Erstellen Sie Ihre eigene CO2-Bilanz

Die CO2-Bilanz, auch CO2-Fußabdruck genannt, veranschaulicht recht deutlich wie viel CO2 jede Person durch bestimmte Aktivitäten verursacht. Mit Hilfe eines CO2-Rechners, der in die Lebensbereiche

  • Wohnen (CO₂-Ausstoß durch Heizen und Strom in der Wohnung),
  • Mobilität (CO₂-Ausstoß durch Autofahren, Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und Fliegen),
  • Ernährung (Ess- und Trinkgewohnheiten, Herkunft der Nahrungsmittel),
  • Privater Konsum (Kaufverhalten und Kriterien, auswärts Essen, Hotelübernachtung, Kosten für Kultur, Gesundheit oder andere Dienstleistungen) und
  • Öffentlicher Konsum (Emissionen, die vom Staat verursacht und auf alle Bürger verteilt werden)

Eingeteilt wird, zeigt sich der eigen verursachte CO2-Ausstoß. Anhand dieser Werte kann man nun gut ableiten, in welchen Bereich mal schon recht klimaschonend handelt und für welche Bereiche man noch einiges für den eigenen geringeren CO2-Ausstoß tun kann, und das bereits mit ganz einfachen Maßnahmen.

Die Energieagentur Kreis Konstanz bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre eigene CO2-Bilanz zu erstellen. Melden Sie sich an und vergleichen Sie Ihren CO2-Fußabdruck mit dem durchschnittlichen Werte Ihrer Gemeinde.

Stromspiegel für Deutschland

Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Stromverbrauch zu hoch ist, bietet sich als Vergleich der Stromspiegel für Deutschland an.

Teaser_Footer_Mettnau-Shuttle_Webseite.jpg

Kostenloser Shuttlebus zum Mettnau Strandbad

Um dem Parkchaos an heißen Badetagen zu entgehen, stellen die Stadtwerke Radolfzell einen kostenlosen Shuttlebus (Linie 5a) der vom Busbahnhof bis zum Mettnau-Strandbad weiter lesen

10_Footer_Teaser_Solarblume.jpg

Solarblume und E-Ladestation auf Mettnaubrücke

Die Solarblume auf der alten Mettnaubrücke entfaltet seit Juni ihre Blütenblätter automatisch zum Sonnenaufgang, um in der optimalasten Neigung Sonnenenergie... weiter lesen

Teaser_Footer_Firmenlauf_Webseite.jpg

4. Stadtwerke Radolfzell Firmenlauf - jetzt anmelden

Auch im Jahr 2017 bleiben die Stadtwerke fit und nehmen Sie mit zum 4. Stadtwerke Radolfzell Firmenlauf am Freitag, 23. Juni 2017. Melden Sie sich jetzt schon an ... alle Infos

Teaser_Footer_Stadtbus_Webseite_01.jpg

Neuer Fahrplan gültig ab 01. März 2017

Ab dem 01. März gilt der neuen Stadtbus-Fahrplan mit einigen Neuerungen in der Linienführung auf den Linien 1, 2, 3 und 4. mehr erfahren

Startseite_Teaser_Strom_TUEV-Zertifikat_710_264.jpg

Vom TÜV Nord zertifizierter Ökostrom

Mit unserem Ökostrom aus Wasserkraft bieten die Stadtwerke Radolfzell jedem Tarifkunden einfach, schnell und günstig an, umweltfreundliche Energie zu beziehen. Bereits seit ... weiter lesen

04_Startseite_Teaser_Internet_710_264.jpg

Schnelles Internet der Stadtwerke Radolfzell

Ob Fernsehen in FullHD, telefonieren mit höchster Sprachqualität oder in Highspeed surfen, alles ist gleichzeitig über einen Anschluss möglich. Die Stadtwerke Radolfzell bieten die Downloadgeschwindigkeiten von weiter lesen...

Teaser_Footer_Energiespartipps.jpg

Energiespartipps für Haushalte

Energie sparen lohnt sich. Schließlich bedeutet jede eingesparte Kilowattstunde mehr Geld in der Haushaltskasse. Mit unseren Energie-Spartipps reduzieren Sie den Energieverbrauch in Ihrem Haushalt. Wie viel Ihr Haushalt weiter lesen...

Startseite_Teaser_kostenloses_WLAN_WIFI_710_264.jpg

Kostenloses WLAN in den Stadtbussen

Busfahren in Radolfzell wird jetzt noch attraktiver, denn unsere Fahrgäste können ab sofort kostenlos das WLAN in den mit dem WLAN-Symbol gekennzeichneten Stadtbussen nutzen. Dafür ... weiter lesen

Teaser_Footer_daheimSolar.jpg

Fotovoltaik + Speicheranlage

Mit Hilfe eines Lithium-Ionen-Speichers, der eine Lebensdauer von ungefähr 20 Jahren hat, kann der über den Tag erzeugte Sonnenstrom auch abends und in der Nacht genutzt werden – und damit bis zu 65 Prozent des Stromverbrauches weiter lesen ...

Startseite_Teaser_Bauherren_Haustuergeschaeft_710_264.jpg

Vorsicht bei Haustürgeschäften

In den vergangenen Tagen sind wieder vermehrt Anrufe von besorgten Kunden bei den Stadtwerken eingegangen. Demnach geben sich Mitarbeiter anderer Energieversorger als Stadtwerke Mitarbeiter aus, um weiter lesen ...

Startseite_Teaser_Gas_Preissenkung_710_264.jpg

Gaspreissenkung zum 01. Januar 2017

Pünktlich zur Heizsaison haben die Stadtwerke Radolfzell die Erdgaspreise gesenkt. Möglich wurde dies durch eine kluge Gasbeschaffung in mehreren Teilmengen über einen längeren Zeitraum. Durch die ... weiter lesen

Zurück zum Seitenanfang
Ihre Anfrage wird verarbeitet loading-gif