Neue Schaltanlage für mehr Versorgungssicherheit

Mit Schwerlasttransporter angeliefert und mit dem 70t-Schwerlastkran wurde das neue Schalthaus "Rehbergle" auf den Kabelkeller gesetzt.

Um unseren Kundinnen und Kunden auch in Zukunft eine sichere Versorgung mit Gas, Wasser und Strom zu gewährleisten, erweitern und sanieren wir als Stadtwerke kontinuierlich das Leitungsnetz im gesamten Versorgungsgebiet. In der Schlesierstraße stehen in den
nächsten Monaten weitreichende Baumaßnahmen im Stromnetz an. Die 20 kV-Schaltanlage wird nach 50 Jahren zuverlässigem Dienst durch eine platzsparende und wartungsarme Mittelspannungsschaltanlage ersetzt. Vergangene Woche wurde in diesem Zuge das neue
Schalthaus „Rehbergle“ durch einen Schwerlasttransporter angeliefert. Dieses Schalthaus wird wie bisher auch das gesamte Netzgebiet von Radolfzell und den Ortsteilen versorgen.
„Die Vorbereitungen für die Umschlussarbeiten hatten bereits im vergangenen Jahr begonnen, es wurden neue Mittelspannungskabel verlegt, insgesamt ca. 12 km. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis März 2022 andauern und umfassen am Ende der Baumaßnahmen den Abriss des Hauptverteilers in der Schlesierstraße und Neuaufstellung der Schaltanlage“, so Projektleiter Simon Restle. Besonderheit des neuen Schalthauses ist nicht nur die Photovoltaikanlage zur Eigenstromnutzung, dank der neuen Rundsteueranlage können Ausfälle bei der Straßenbeleuchtung und bei Wärmepumpen vermieden werden. Ebenso ist die Anlage für den Anstieg an erneuerbaren Energien und den Ausbau von Infrastruktur für Elektromobilität bestens gerüstet.