Neue Gasbeschaffungsumlagen wird abgeschafft

Die von der Politik zum 1. Oktober beschlossene Gasumlage wurde kurzfristig gekippt. Das sind gute Nachrichten für Gaskunden in Deutschland. 
Dadurch werden einem Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden zusätzliche Kosten in Höhe von rund 500 Euro pro Jahr erspart.

Die Gasumlage wurde ursprünglich von der Bunderegierung eingeführt, um in Not geratene Gasimporteure vor einer Insolvenz zu schützen und damit die Energieversorgung in Deutschland zu sichern. Stattdessen sollen die Gasimporteure nun eine direkte Unterstützung vom Staat erhalten und so Gaskunden entlastet werden.

Die Abschaffung der staatlichen Beschaffungsumlagen werden wir selbstverständlich an unsere Kundinnen und Kunden weitergegeben.
Der zum 1. November angekündigte Arbeitspreis reduziert sich in Höhe der Gasumlage um 2,419 ct/kWh.